Bangkok…zwischen den Jahren

Kürzlich in Bangkok: Weihnachtszeit. In der cosmopolitischen Hauptstadt Thailands herrschen tagsüber um die 30 Grad Celsius. Nachts ist es nicht wesentlich kühler.
Aber auf heimelige Weihnachtsdeko muss hier keiner verzichten. Auch im buddhistisch geprägten Thailand und erst recht in der Millionenmetropole Bangkok (welche uns übrigens stark an Tokio erinnerte – Tokio im feucht-heißen August) scheint Weihnachten das Konsumrauschfest schlechthin zu sein.

Die riesigen Megakaufhäuser am Siam Square versuchen sich gegenseitig mit den oppulentesten Weihnachtsdekorationen zu übertreffen. Überall blinkt und blitzt es. Und es sind schonmal ganze Jahrmarktkulissen davor mit Weihnachtspopmusik und Plastikschneemännern aufgebaut.

Ganz ehrlich: Uns hat der ganze Kitsch gefallen! Nach der Zeit im Himalaja erfreuten wir uns in den letzten Tagen am Zauber, den die vielen Millionen Glühbirnen verstrahlen. Und das den ganzen Abend lang. Ohne Stromausfall. 😉

1 comment
  1. Lars said:

    Hi Ihr 2 (3),

    hab gestern Euere Karte aus Nepal bekommen :-). Vielen Dank und weiterhin Viel Spass in Thailand. Wenn Ihr die Zahlen lernt könnt Ihr die auch in Laos wiederverwenden, sind dort identisch und helfen immer auf den Märkten. Sam Sip Baht! 😉

    Grüße,

    Lars

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.