Rezept: Luo Bo Gao (蘿蔔糕) – Frühstück in Taiwan mit Radish Cake

Das Beste an Taiwan (unter anderem) ist das Essen! Und die beste Mahlzeit in Taiwan ist das Frühstück. Überall gibt es kleine Frühstücksshops, in denen es allerlei Köstlichkeiten gibt, wie Chinese Omelette, Sandwiches mit frischem Gemüse und Sprossen, Baozi (verschieden gefüllte, gedämpfte Teigtaschen), Reisrollen, Sojamilch und s.g. Radish Cake. Letzteres, der Radish Cake (ja, Rettichkuchen) oder 蘿蔔糕 (luo bo gao, wrtl. Karottenkuchen) ist einer meiner Lieblingsgerichte. Er wird hergestellt aus einem weißen Rettich, Reismehl und einigen Gewürzen. Das Ganze wird gedämpft, im Scheiben geschnitten und angebraten. Unsere Couchsurfer Gastgeberin Sherry meinte, Radish Cake sei ein gaaanz einfaches Rezept.

Nun, letztens hab ich’s mal ausprobiert: Im Prinzip nicht kompliziert…wenn man die richtigen Zutaten und Equipment hat. Am Ende ist unser Radish Cake wirklich gut geworden. Das Foto spricht doch für sich, oder? 😉

IMG_0121

Zur Info: Es gibt verschiedene Varianten des Radish Cake. Meistens wird er mit kleingeschnittener Wurst (ähnlich Speckwürfel) zubereitet. Hier gibt es jetzt die vegetarische (und sogar vegane) Variante als Rezept:

Zutaten:

  • 1 großer weißer Rettich
  • 1-2 Tassen Reismehl
  • 1/4 Tasse Weizenstärke
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Weißer Pfeffer
  • 1-2 Tassen Wasser oder Gemüsebrühe
  • 50-100g getrocknete Shitake Pilze (je nach Geschmack)
  • 2-3 fein geschnittene Scharlotten
  • Raps- oder Erdnussöl
  • 2 Esslöffel frischer geschnittener Koriander (alternativ Schnittlauch)
  • Sesamöl
  • helle Soyasauce
  • Chilipaste, z.B. Sambal Oelek

IMG_0110

Zubereitung

(1) Getrocknete Pilze mind. 1/2 Stunde in lauwarmen Wasser einweichen, anschließend in kleine Stücke schneiden und beiseite stellen. Scharlotten klein schneiden.

(2) Rettich schälen  und raspeln oder mit der Küchenmaschine zerkleinern. Mit einem feinmaschigen Sieb oder einem Baumwolltuch den Rettichsaft in einer Schüssel abgießen. Danach Reismehl, Weizenstärke und geraspelten Rettich in einer großen Schüssel vermengen. Nach und nach den Rettichsaft hinzufügen bis eine sämige Masse entsteht. Bei Bedarf auch Wasser oder Gemüsebrühe dazu gießen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

(3) Geschnittene Pilze und Scharlotten in einer Pfanne scharf mit etwas Öl anbraten. Das Ganze dann unter die Rettich-Reismehl Masse heben, zusammen mit dem geschnittenen Koriander. Schön vermengen und alles zusammen der Pfanne nochmals kurz für 5 min anbraten.

(4) Die Masse muss nun gedämpft werden. Wer hat, nimmt einen Bambusdämpfer. Ich habe ein sauberes Küchentuch in einen Dampfkochtopf gelegt, Radish Cake Masse rein, etwas andrücken und Deckel darauf. Jetzt muss alles etwa eine Stunde in kochendes Wasser gedämpft werden. Danach abkühlen lassen.

(5) Der Radish Cake Humpen wird schließlich in Scheiben geschnitten und in Öl angebraten. Etwas Sesamöl und Sojasauce darüber träufeln und wenden, bis eine schöne Kruste entsteht.

(6) In Taiwan gibt es dann dazu einen Dip aus Soyasauce und Chillipaste. Wir haben dazu noch etwas Frisches, wie Möhrensalat, gegessen. Sesamkörner und Kecap Manis (indonesische Würzsauce aus Soya) passen auch super dazu.

Viel Spaß beim Ausprobieren!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.