Aufbruch nach Südamerika: Peru

Wo uns die Reise hinführt…

Es geht wieder los! Wir schnüren unser Backpacker-Ränzlein und machen uns auf gen Westen. Vier Wochen Peru liegen vor uns! – An dieser Stelle Dank an unsere Arbeitgeber und Kollegen, die uns diese Wochen ‚out of order‘ ermöglichen!

Warum Peru?

  • Südamerika ist noch ein blinder Fleck auf unserer persönlichen Landkarte. Höchste Zeit dies zu ändern!
  • Nach einem Jahr Spanisch Kurs brennen wir natürlich darauf, das Gelernte umzusetzen.
  • Und schließlich ist August/September die perfekte Zeit für klare Sicht auf die bis zu 7.000 m hohen Gipfel in den Anden.
  • Neben Hochgebirge hat Peru noch viele weitere Klimazonen zu bieten – diese reichen von Küstenwüsten über Nebelwälder bis hin zu tropischem Regenwald
  • So klangvolle Namen wie Machu Picchu, die Anden, Nazca-Wüste, Titicaca-See und Amazonas Becken locken doch früher oder später jeden Reisebegeisterten, oder?
Peru Landkarte

Peru – Da geht es hin!

Unsere Rucksäcke sind gepackt, morgen geht es los!

Dieses Mal nehmen wir auch eine kleine Camping Ausrüstung mit. Das bedeutet noch weniger Platz für Schnickschnack. Nichtsdestotrotz ist der Rucksack trotzdem fast 15 Kilo schwer. So lassen wir auch das Netbook daheim und werden während unserer Zeit in Peru aber das eine oder andere Foto hier im Blog sowie auf unserem weiteweltweltweit.de Instagram Accout. …und hoffen, dass wir euch nach der Reise etwas mehr Beitragsfutter bieten können. (An Ideen mangelt es ja nicht…)

El Condor pasa

Zur Einstimmung gibt es schon mal ein peruanisches Nationallied – „El Condor pasa“. So hoffen auch wir, dass wir bald die Condore fliegen sehen. Der eine oder andere kennt es bestimmt aus den hiesigen Fußgängerzonen…

Wir sehen uns in Peru!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.