Archive

03 Thailand

Wir wünschen unseren Familien, unseren lieben Freunden und all unseren Blog-Lesern ein gesundes neues Jahr 2013!

Diese Bilder erreichen euch aus der Zukunft (naja, aus Ayutthaya/Thailand…+6 Std. MEZ). Wir feierten bei einer kleinen Straßenparty mit leckerem Thai-Buffet, Livemusik und Feuerwerk.

Habt einen guten Start ins neue Jahr!!!

Bis ganz bald,
Eurer Triple Bianka, Markus & Anja

image

Frohes Neues Jahr!

image

Windlichter steigen lassen...

image

Machten ordentlich Stimmung...

Hohoho,

frohen 2. Weihnachtsfeiertag euch!

Gestern stieß unser Special-Guest Bianka zu uns ins weiteweltweltweit-Team! 😉 Für die nächsten 3 1/2 Wochen werden wir gemeinsam Thailand erkunden! Nachdem wir zu Heilig Abend im Großstadtdschungel von Bangkok (und bei ca. 28 °C!) gelandet sind, konnten wir gestern früh die liebe Bianka begrüßen.

Zunächst war erst einmal Bescherung angesagt! Wir schwelgten in den lieben Weihnachtsgrüßen von Eltern und Freunden, sowie in einer ‚kleinen‘ Auswahl an Weihnachtsköstlichkeiten aus Deutschland: Lebkuchen, Spekulatius, Pulsnitzer Spitzen, Milka & Co., Glühweinsirup, dazu erzgebirg’sche Räucherkerzchen…

Momentan durchleben wir hier alle ganz unterschiedliche Kulturschocks: Markus und Anja sind noch ganz fasziniert von dem strukturierten Bangkok: Es gibt Verkehrsegeln (jeder fährt in seiner Fahrbahnspur) und Ampeln (!), es wird nicht Dauer-gehubt, es gibt asphaltierte Straßen und Fußwege, und alles ist sauber (ja, wir finden, selbst die Luft ist hier sauber). Aller paar Meter findet man einen Mülleimer. Alle 500m gibt’s nen 7Eleven Minisupermarkt (wie in Japan…hihi), bei dem man 24h am Tag alles mögliche des täglichen Bedarfs kaufen kann. Auf der Post blickten wir uns fassungslos an, wie einfach, schnell und mit wie viel Service (ja, Kundenservice!) man hier doch ein Päckchen verschicken kann! Wahnsinn! 🙂

Bianka sieht das Ganze nach ihrem 1. Tag hier so: „Krasse Gegensätze!“ Chaotischer Verkehr, der aber irgendwie nach Regeln funktioniert. Hektik in der Stadt und dazu diese meditative Ruhe in den Tempelanlagen, 1000 verschiedene Gerüche: „In der einen Ecke riecht es lecker nach gebratenem Krebsfleisch und ein paar Schritte weiter nach…menschlicher Vergänglichkeit.“

Hier nun ein paar Eindrücke von unserem 1. gemeinsamen Tag in BKK, der die Überschrift tragen könnte: Tempel & Thai-Delikatessen & ein bisschen Jetlag…