Archive

Tag Archives: vegetarisch

Das Beste an Taiwan (unter anderem) ist das Essen! Und die beste Mahlzeit in Taiwan ist das Frühstück. Überall gibt es kleine Frühstücksshops, in denen es allerlei Köstlichkeiten gibt, wie Chinese Omelette, Sandwiches mit frischem Gemüse und Sprossen, Baozi (verschieden gefüllte, gedämpfte Teigtaschen), Reisrollen, Sojamilch und s.g. Radish Cake. Letzteres, der Radish Cake (ja, Rettichkuchen) oder 蘿蔔糕 (luo bo gao, wrtl. Karottenkuchen) ist einer meiner Lieblingsgerichte. Er wird hergestellt aus einem weißen Rettich, Reismehl und einigen Gewürzen. Das Ganze wird gedämpft, im Scheiben geschnitten und angebraten. Unsere Couchsurfer Gastgeberin Sherry meinte, Radish Cake sei ein gaaanz einfaches Rezept.

Nun, letztens hab ich’s mal ausprobiert: Im Prinzip nicht kompliziert…wenn man die richtigen Zutaten und Equipment hat. Am Ende ist unser Radish Cake wirklich gut geworden. Das Foto spricht doch für sich, oder? 😉

IMG_0121

Zur Info: Es gibt verschiedene Varianten des Radish Cake. Meistens wird er mit kleingeschnittener Wurst (ähnlich Speckwürfel) zubereitet. Hier gibt es jetzt die vegetarische (und sogar vegane) Variante als Rezept:

Read More

imposante Skyline der  Petronas Towers in Kuala Lumpur

imposante Skyline der Petronas Towers in Kuala Lumpur

Ortswechsel. Auch wenn unser Abstecher nach Kuala Lumpur (kurz KL), Malaysias Hauptstadt, schon einige Wochen her ist, so möchten wir es doch nicht versäumen, an dieser Stelle noch ein paar persönliche Insider-Tipps für einen preisbewussten Aufenthalt los zu werden.

KL ist dank Air Asia eines der zentralen Luftverkehrsknotenpunkte in Südostasien. Manche behaupten sogar, es laufe Bangkok den Rang ab… Wie alle Metropolen der Welt (KL ist mit etwa 1,5 Mio. Einwohner – 8 Mio. in der Metropolregion – relativ klein), so kann auch Kuala Lumpur eine echte Herausforderung für jeden Low-Budget-Reisenden sein. Wir haben eine knappe Woche hier verbracht und das eine oder andere günstige Schmankerl beim Sightseeing und in der Gegend herum stromern entdeckt. In der letzten Zeit wurden wir bereits von vielen Mitreisenden nach einigen Tipps für KL gefragt. Mit dem heutigen Blogbeitrag wollen wir unsere Highlights mit euch teilen.

Read More

Vegetarische Momos aus Tibet

Momos sind Teigtaschen aus Tibet

Kalendertürchen vom 12.12.

Lust mal was tibetisch-nepalesischen zu kochen? Im Himalaja sind wir den Momos begegnet, kleine gedämpfte Teigtaschen (dumplings) gefüllt mit allerhand Gemüse und, wer’s braucht, mit Fleisch. Hier ein Rezept. Wir haben’s noch nicht selbst ausprobiert. Schickt uns ein Foto, wenn ihr es versucht!

Rezept Veg Momos

Teig:
– 2 Tassen Weizenmehl
– Prise Salz
– Prise Backpulver
– ca. 3/4 Tasse Wasser

Füllung:
– 1 Tasse geraspelte Karotten
– 1 Tasse fein geschnittener Weißkohl
– 1/2 Tasse fein geschnittene Zwiebel
– 1 TL Öl
– 1 TL Knoblauch
– 1 TL Sojasauce
– Salz und Pfeffer
– ev. Momo Spice
– nach Geschmack: Koriander, Frühlingszwiebel, Ingwer, Chilli (alles fein geschnitten)

Alle Teigzutaten mischen und mit dem Wasser zu einem geschmeidigen Teig kneten.
Öl in tiefer Pfanne oder Wok erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch anbraten (wer mag: Ingwer). Karotten und Weißkohl hinzufügen, glasig anbraten. Wer mag: Chilli, Koriander, Frühlingszwiebeln hinzu. Vom Herd nehmen und mit Soyasauce, Salz und Pfeffer mischen.

Teig dünn ausrollen und Kreise ausstechen. Den Rand des Teigkreises mit Wasser anfeuchten, etwas Füllung in der Mitte platzieren. Jetzt etweder die eine Hälfte des Kreises umschlagen und einen Halmond formen oder die Ränder zusammen nehmen und über der Füllung twisten. Momos gut verschließen.

Etwa 10min lang dämpfen, mit Soyasauce und Chillisauce sevieren.

Bon Apetit!